Basset-Hound-Freunde von Deutschland e.V.

Menu

Über uns

Der Verein „Basset- Hound-Freunde von Deutschland e.V. wurde am 27. August 1989 gegründet. Im Hotel „Zur Post“ in Odenthal bei Altenberg im Bergischen Land trafen sich die Züchter Ute Wackermann, Beatrix Müller-Henrich, Manfred Sons, Wilma Droemont und Ingrid Bergau sowie Dietlinde Klein, Edith Schmidt, Helene Mertens, Marlies König-Krause, Lothar Wackermann und Evelyn Stoltenberg.

Auf dieser Versammlung einigte man sich darauf, die „Basset-Hound-Freunde von Deutschland“ - den BHF- zu gründen, den Verein in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Bonn eintragen zu lassen, das Aufnahmeverfahren in den Verband für das deutsche Hundewesen, den VDH, einzuleiten mit dem Ziel, den neuen Verein als Mitglied des VDH anerkennen zu lassen.

Zur 1. Vorsitzenden wählte man Frau Wilma Droemont. Sie besaß bereits langjährige Erfahrung mit der Basset-Hound-Zucht, da ihre Mutter, Mitzel Droemont, den ersten Basset-Hound-Zwinger „vom Herzogtum Jülich“ 1957 gegründet hatte.

Es brauchte viel Enthusiasmus und eine große Portion Idealismus, verbunden mit häufigen Treffen in Bonn-Bad Godesberg, um eine Vereinssatzung und eine Zuchtordnung zu erstellen. Immer wieder mussten auf Wunsch des VDH Änderungen vorgenommen werden, bis endlich alle erforderlichen Unterlagen vorhanden waren und vom VDH akzeptiert wurden.

Wilma Droemont führte den neu gegründeten Verein von 1989 bis 1993 als 1. Vorsitzende und ist unsere heutige Ehrenvorsitzende.

Viele Jahre sind seitdem vergangen. Immer wieder kamen neue Züchter und Mitglieder dazu, manche davon haben den Verein auch wieder verlassen.

2012 sind sieben Züchter im BHF aktiv, die sich über ganz Deutschland verteilen. Mit 50 bis 80 Welpen pro Jahr stellt der BHF einen großen Teil des im VDH gezüchteten Basset-Hound-Nachwuchses.

Quellen: Beiträge in den Jubiläumsheften „10 Jahre Basset-Hound-Freunde von Deutschland e.V.“ und „20 Jahre Basset-Hound-Freunde von Deutschalnd e.V.“